Jens Hagen – Nie ankommen

Der Kölner Schriftsteller und Künstler Jens Hagen (1944 – 2004) wäre am 12. März 2014 70 Jahre alt geworden; am 11. Juni ist sein 10. Todestag. Aus diesem Anlass findet in Köln im Frühjahr und Sommer 2014 unter dem Titel Nie ankommen ein umfangreiches Programm zur Erinnerung an ihn und sein Werk statt.

1_JENS_PRINT_TEXT

7. Mai – 7. August 2014
Ausstellung: Jens Hagen – Am Rand der Wörter

Ausstellungseröffnung am 7. Mai mit Einführungen in das Werk, Lesungen aus Texten
und Aufführungen von Jens Hagen gewidmeten Kompositionen
Zentralbibliothek / LiK-Archiv, Josef-Haubrich-Hof 1 / Neumarkt, 50676 Köln
Ausstellungsdauer: 8. Mai – 7. August
Führungen in der Ausstellung (mit Dorothee Joachim):
Samstag, 14. Juni, 11:30 Uhr
Donnerstag, 26. Juni, 17:30 Uhr
Mittwoch, 16. Juli, 16:30 Uhr
Donnerstag, 7. August, 18 Uhr (vor der Abschlussveranstaltung)

(kostenlos; Anmeldung nicht erforderlich; Treffpunkt in der Ausstellung im LiK-Archiv, Zentralbibliothek 2. OG)
http://www.stbib-koeln.de/jenshagen

Rahmenprogramm in der Ausstellung:
Hörspiele von Jens Hagen: Hörstation

Kurzfilme/Videoclips von und mit Jens Hagen
Zentralbibliothek / LiK-Archiv, Josef-Haubrich-Hof 1 / Neumarkt, 50676 Köln

ab Mai 2014
Buch | CD: Jens Hagen – Nie ankommen, Köln Poem

Buch mit dem vom Autor gesprochenen Text auf CD
SPRUNGTURM Verlag, Köln
http://www.sprungturm-verlag.de

11. Juni 2014, 20 Uhr
Buchvorstellung: Ein Abend für Jens Hagen – Nie ankommen

Gespräch mit Freunden, Weggefährten und Lesern Jens Hagens anlässlich der Publikation des „Köln Poem“
Literaturhaus Köln, Schönhauser Str. 8, 50968 Köln
http://www.literaturhaus-koeln.de

14. – 19. Juli 2014
Performance: Drama Köln | CITY POEM – ein Platz wird zum Gedicht

Ein performatives Livehörspiel von Philine Velhagen nach dem Köln Poem von Jens Hagen
14. Juli 2014, 19:00 Uhr (Premiere)
weitere Vorstellungen: 15./16./17./18./19. Juli jeweils 19:00 Uhr
Ort: Rudolfplatz, Köln

http://www.drama-koeln.de

2. August 2014, 21:05 – 23:00 Uhr
Radio: „Land und Leute“, WDR 5

Sendung mit Hörspielen von Jens Hagen

7. August 2014, 19 Uhr
Gespräch: „Niemand unter mir Niemand über mir“

Diskussionsveranstaltung in Kooperation mit dem Friedensbildungswerk Köln
Zentralbibliothek / LiK-Archiv
http://www.friedensbildungswerk.de

Förderer und Kooperationspartner:
Drama Köln e.V. | Druckhaus Süd, Köln | Film- und Medienstiftung NRW | Friedensbildungswerk Köln e.V. | Kulturamt der Stadt Köln | Kunststiftung NRW | LiK-Archiv | Literaturhaus Köln e.V. | Nyland-Stiftung | SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn | Sparkasse KölnBonn | Sprungturm Verlag, Köln | Stadtbibliothek Köln

1_JENS_PRINT_TEXT

Advertisements

Ein Gedanke zu „Jens Hagen – Nie ankommen

  1. Rita und ich sind sehr froh, daß wir gerade zur richtigen Zeit in Köln waren, um sowohl die hervorragende interaktive Aufführung des Köln-Gedichts auf dem Rudolfplatz als auch die abschließende Podiumsveranstaltung im LiK-Archiv miterleben zu können, die für mich und uns mannigfaltige Erinnerungen an Jens und seine vielfältigen Talente wachriefen. Vielen Dank, Dorothee, für Deinen unermüdlichen Einsatz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s